V4 Sachsenring 2008 PDF Drucken E-Mail

 

+++ Sturzwochenende am Sachsenring! Wertvolle Punkte gehen verloren! +++

ADAC, Junior Cup, Aprilia, 125, ccm, Ruben Nowak, RubenRacing, #24, MotoGP, IDM, Motopark Oschersleben, Sachsenring, Nürburgring, Salzburgring, Most, Eurospeedway Lausitzring, Hockenheimring, Wolfgang Brink, Dennis Brink, Ruben Nowak, RubenRacing, Michael Schumacher, NGK, AlphaTechnik, Intermot

Zusammenfassung

Im letzten Jahr war auf dem Sachsenring nichts zu holen. Wie wird dies in diesem Jahr sein?

Freitagstraining:Ruben fuhr sich gerade richtig ein - seine Zeiten wurden gerade besser, da bremste Giulian Pedone vor
ihm unerwartet. Ruben wollte ihn nicht abräumen - griff in die Bremse - es kam zum schweren Sturz!

Das Samstagwetter meinte es gut. Ruben konnte trotz Sturz am Vortag seine Vorjahreszeiten im 1. Zeittraining
deutlich verbessern. Mit 1:44:572 reichte es erst für Platz 14. Leichter Niesel im zweiten Qualitraining machte eine
Verbesserung nicht möglich.

Wenige Stunden nach dem letzten Qualifying auf dem Sachsenring stand auch schon das Rennen auf dem Plan.
Ruben hatte wieder einmal einen guten Start - er kam auf Platz 10 aus der ersten Runde zurück. Leider stürzte Daniel
Frenzel in der ersten Rechtskurve der zweiten Runde kurz vor Ruben und riss ihn mit. Felix Forstenhäusler konnte nicht
mehr ausweichen und fuhr hinten rein. Ende und Aus! Eine Nullnummer ohne Eigenverschulden am Sachsenring! Schade!

Einfahrt Startaufstellung Sachsenring 2008
ADAC, Junior Cup, Aprilia, 125, ccm, Ruben Nowak, RubenRacing, #24, MotoGP, IDM, Motopark Oschersleben, Sachsenring, Nürburgring, Salzburgring, Most, Eurospeedway Lausitzring, Hockenheimring, Wolfgang Brink, Dennis Brink, Ruben Nowak, RubenRacing, Michael Schumacher, NGK, AlphaTechnik, Intermot

Freies Training am Freitag, 20.06.2008

Ruben kam nach den bisherigen guten Ergebnissen auf dem Lausitzring, Motopark und Nürburgring mit großen Zielen zum
Sachsenring. Das ist eine Fahrerstrecke und dieses Mal würde es für Ruben viel besser aussehen - da waren wir uns alle sicher!
Ruben fuhr sich gerade ein, als Giulian Pedone vor ihm unerwartet bremste. Das Vorderrad klappte ein und die Folge war ein
ziemlich schwerer Abflug nach knapp 10 Minuten Trainingszeit. Es war einfach nur Schade. Zum Glück konnten wir den Ehrgeiz
aufrecht erhalten: Alle Hoffnungen lagen nun auf dem "langen" Samstag mit Quali und Rennen an einem Tag!

Zeittraining am Samstag, 21.06.2008

Es war wunderschönes Wetter am Samstag früh. Der ADAC Junior Cup stand als erstes Zeittraining auf dem IDM Zeitplan.
Ruben ging voller Elan an das erste Zeittraining - vergessen war der Sturz vom Vortag. Mit einer 1:44:572 verbesserte er
sich gegenüber dem Vorjahr um fast zwei Sekunden! Das war doch schon mal eine gute Vorarbeit. Es war noch eine
Steigerung drin - das war sicher!

Gegen Mittag regnete es dann - die Strecke war nass - aus der Traum von einer weiteren Verbesserung! Es war zwar die
Hoffnung wie im Fußball-EM-Finale vorhanden, aber es reichte auch hier nicht! Allerdings war die 1:46 bei fast abgetrockneter
Strecke sehr beachtlich!
Da lag nur noch eine Sekunde auf den ersten dazwischen!

Rennen am Samstag, 21.06.2008

Das Wetter wurde wieder besser - es gab trockene Bedingungen für das Rennen. Ruben erwischte einen guten Start und
sortierte sich auf Rang sieben in der ersten Kurve ein. Am Ende der Runde eins kam er auf 10 über die Ziellinie. Das ließ hoffen
auf ein interessantes Ergebnis. Der Sachsenring ist ein Linkskurs. Lediglich zwei Rechtskurven sind enthalten. Daniel Frenzel hatte
dies wohl nicht bedacht:
Ruben überholte ihn auf Start/Ziel und ordnete sich gleich ganz links außen auf der Ideallinie ein. Daniel überschätzte sich -
fuhr die Kurve weiter innen an, bremste zu spät, das Vorderrad klappte weg und er räumte Ruben ab. Ihm dicht auf den
Fersen war Felix Förstenhäusler. Er konnte nicht mehr reagieren und fuhr den Stürzenden rein. Ein abruptes - für Ruben sehr
schmerzhaftes - und für alle ein ärgerliches Ende im Hinblick auf die Gesamtmeisterschaft. Daniel wollte zuviel in dieser frühen
Phase des Rennens und alle drei hatten den Schaden.
Ruben kam gleich ins MediCenter und musste kurz darauf ins Krankenhaus nach Chemnitz. Er blieb dort eine Nacht zur
Beobachtung - es blieb bei einer leichten Gehirnerschütterung und einigen Prellungen. Bis heute zu seinem Geburtstag
WIR GRATULIEREN DEM GEBURTSTAGSKIND UND WÜNSCHEN GESUNDHEIT UND GLÜCK !
trägt er noch einige schmerzhafte andenken mit sich von dem Sturz herum. Wir gehen aber davon aus, dass einem Start am
Salzburgring nichts im Wege steht.

In diesem Sinne hoffen wir auf ein sturzfreies Wochenende für Ruben am Salzburgring und drücken ihm alle Daumen!

An diesem Wochenende war übrigens Michael Schumacher wieder mit bei der IDM Superbike dabei. Schumi brennt hier immer
mehr interessante Ergebnisse in den Asphalt.

Team Rubenracing

ADAC, Junior Cup, Aprilia, 125, ccm, Ruben Nowak, RubenRacing, #24, MotoGP, IDM, Motopark Oschersleben, Sachsenring, Nürburgring, Salzburgring, Most, Eurospeedway Lausitzring, Hockenheimring, Wolfgang Brink, Dennis Brink, Ruben Nowak, RubenRacing, Michael Schumacher, NGK, AlphaTechnik, Intermot