PDF Drucken E-Mail

rollerproject-68 Racing Planet - welcome to the speed territory Harzring 24h Rennen

 +++ Wir starteten bei den 24h von Aschersleben vom 22.-24.8.2008 +++

Ruben 24h Harzring 2008 S3 Scooter

Wir starten - kurzfristig eingeladen - im Rollerteam der Firma Rollerproject-68 unter Mitwirkung der Firma
Racing Planet
bei der 24h Weltmeisterschaft der Scooter und Leichtkrafträder von Aschersleben 2008.

Interessante Reglementänderung: Es darf nur ein Motor und ein Rahmen benutzt werden.

Zur Einstimmung hier schon mal zum Warmwerden (entliehen von den Jungs von Racing Planet):
Die 10te Auflage des härtesten Scooter-Rennens der Welt, findet wie jedes Jahr auf dem Harz-Ring in
Sachsen Anhalt statt. Dieses Jubiläumsrennen lässt sich auch das Racing Planet Rennteam nicht entgehen
und startet nach einigen Ausflügen in die bunte Rollerwelt in diesem Jahr wieder traditionsgemäß mit einem
Kymco Super 9 in der hart umkämpften 70ccm Klasse.
Technische Unterstützung erhalten wir in diesem Jahr vom Rollerproject-68 Team aus Erfurt.
In der Erfurter Roller-Tuning-Schmiede ist ein konkurrenzfähiger Rennroller entstanden, der uns mit Glück
und Geschick in die vorderen Ränge bringen kann.

Aber 24h sind seeeeehr laaaang. Wir hoffen das beste!

Für alle rennsportbegeisterten Roller Fans ist diese Veranstaltung auf jeden Fall das Highlight der Saison. Da der
komplette Rundkurs einsehbar, ist diese Veranstaltung auch für Zuschauer ein Leckerbissen. Während der 24h
wird es jede Menge Action geben und es wird garantiert nie langweilig.

Rollerrennsport ist Motorsport zum Anfassen, hier ist man immer noch live dabei und nicht wie üblich in
abgegrenzten Zuschauerbereichen. Der Start des 24h-Rennes findet am 23.08. um 14 Uhr statt.

Rennbericht 24h Harzring Aschersleben

Ruben durfte den Start des 24h Rennens fahren.
Das gesamte Team schlug sich wacker. Bis zum späten Abend lief es so gut, dass wir stellenweise in den Top Ten
lagen. Bis dahin hatte der Roller auch noch keine Ausfälle...

In der Nacht regnete es natürlich trotz gegenteiligem Wetterbericht wie immer zum 24h Rennen.
Ruben fuhr hier erstmalig mit Regenreifen und war nach einer Eingewöhnungsphase restlos begeistert von den
genial klebenden Pneus!

In der Nacht gab es dann eine längere Reparatur... Wir rutschten in unserer Klasse S3 wieder zurück auf den un-
dankbaren 4. Platz. Bis zum Morgengrauen und darüber hinaus ging die Aufholjagd weiter. Am späten Vormittag
hatten wir wieder den 3.Platz inne und konnten vor allem auf Grund von Reparaturen bei unseren Verfolgern
Scooteria Spandau und Kolbenfresser den Vorsprung auf ein sicheres Polster ausbauen.

Doch dann war es nicht nur quasi 5 vor 12 und der Roller wollte nicht mehr. Weinen
Schrauber Rene legte mit 20 Minuten eine Top-Wechsel-Zeit für Kolben und Zylinder hin - Kompliment!
Doch dann sprang der Roller nicht mehr an - Finde den Fehler war das Motto...
Sollte jetzt alles hin sein? Sollten wir unseren schwer erkämpften dritten Platz verlieren quasi auf der Zielgeraden
verlieren?
Nein: Die Ursache wurde noch rechtzeitig gefunden. Es mussten sich jetzt nur noch übermüdete Fahrer finden,
welche die Platzierung nach hause retteten.

Am Ende wurde es Platz 3 in der S3-Scooter-Klasse und Platz 12 in der Gesamtwertung
und alle waren glücklich, zufrieden und ... völlig fertig!
Cool

 Team Rubenracing

ADAC, Junior Cup, Aprilia, 125, ccm, Ruben Nowak, RubenRacing, #24, MotoGP, IDM, Motopark Oschersleben, Sachsenring, Nürburgring, Salzburgring, Most, Eurospeedway Lausitzring, Hockenheimring, Wolfgang Brink, Dennis Brink, Ruben Nowak, RubenRacing, Michael Schumacher, NGK, AlphaTechnik, Intermot