V0 Magione 2008 PDF Drucken E-Mail

Teilnehmer beim Einführungslehrgang in Magione

Anreise und Theorie am Sonntag

In diesem Jahr konnten wir gleich zum Einführungslehrgang in Magione mit der altbewerten Transportmöglichkeit fahren. Im letzten Jahr half uns hierzu noch Familie Brink. Da Dennis Brink zu dieser Zeit gerade umzog, konnten Sie leider nicht mitkommen. Sonst hätte Dennis in diesem Jahr mit seiner neuen Honda trainieren können. Aber es sollte nicht sein.

Obwohl es in diesem Jahr noch etwas früher war als im letzten Jahr, kamen wir gut nach Magione. Diesmal lag kein Schnee auf dem Hinweg. Ob das bis zum Ende der Veranstaltung so bleibt?

Mit einer Übernachtung an der Schanze in Garmisch-Partenkirchen kamen wir am Samstag Nachmittag gut in Magione an. Es waren natürlich schon die ersten da. In diesem Jahr hatten wir vorher auf die Internetseite vom Autodromo del Umbria geschaut und wussten bereits, dass es erst Sonntag Abend in das richtige Fahrerlager geht.

Am Sonntag gab es dann die theoretische Einführung in die Verhaltensweisen auf der Rennstrecke. Für Ruben war dies noch einmal eine gute Auffrischung.

Trainings und Fahrerbesprechungen am Montag bis Mittwoch

Viele Trainigssitzungen standen auf dem Programm. Für Ruben waren dies die ersten in diesem Jahr - eine perfekte Vorbereitung für die kommenden Rennen im Rahmen des ADAC Junior Cup 2008.

Dank der Anleitung und Hilfe von Wolfgang Brink im letzten Jahr - vielen Dank noch einmal an dieser Stelle dafür - war das Motorrad bestens vorbereitet.

Für das Training unserer Jungs und Mädchen waren in diesem Jahr als Instruktoren Bernhard Absmeier und Dirk Heidolf dabei. Bernhard stand uns bereits im letzten Jahr mit guten Tipps zur Seite. Dirk hatte in diesem Jahr ja leider keinen Platz mehr im Rahmen der MotoGP bekommen und stand damit unserem Nachwuchs zur Verfügung.

Am Mittwoch fand eine Rennsimulation statt. Damit konnten sich die neuen schon einmal an den Ablauf für ein Rennen gewöhnen.

Insgesamt war es ein erfolgreicher Einführungslehrgang. Bei Ruben waren deutliche Verbesserungen im Fahrstil zu erkennen. Das macht Lust auf mehr! Wir freuen uns auf das erste Rennen am Lausitzring.

Team Rubenracing

 

Aktualisiert ( Sonntag, 06. April 2008 16:57 )